Herzlich willkommen

Sie sind hier: Startseite » Fahrrad-Touren

2014 Romantische Strasse

Zeitpunkt

vorbildliche Wegangaben auf der gesamten Velotour


18. Juli - 1. August 2014 (14 Tage)
Wetter: wechselhaft, anfangs sehr heiss, dann ab Schongau bedeckt, sehr hohe Luftfeuchtigkeit, insgesamt ca. 30 Minuten Regen, teilweise in den Bergen Nieselregen, Berge waren meist in den Wolken!
Der starke Regen war meist über Nacht - wir hatten Glück!

Strecke

per Bahn:
am Freitag, 18. Juli ab Schaffhausen (7.45 h) mit Velo-Selbstverlad, Umsteigen in Stuttgart HBF. Ankunft in Würzburg pünktlich um 13.21 h. Veloplätze im Schnellzug Schaffhausen-Stuttgart vorreserviert (pflichtig), im Regioexpress ab Stuttgart genügend Platz.
Rückfahrt: ab Friedrichshafen mit der Fähre (Friedrichshafen-Romanshorn, jede Stunde, Überfahrt ca. 45 Min.), Romanshorn per SBB Regio ohne Probleme, an in Schaffhausen um 15.24 h, pünktlich)

per Velo:
- Samstag, 1. Etappe: Würzburg - Tauberbischofsheim, ab Werbach mit Stichstrecke zum Kloster Bronnbach = 64 km, 14,6 Ø (Steigungen u. Abfahrten wechseln sich ständig, nach der Autobahnunterquerung eine Steigung von 18 %).
- Sonntag, 2. Etappe: - Gasthaus Holdermühle bei Adelshofen, auch im Taubertal auf und ab, Stichstrecke ab Creglingen - Herrgottskirche mit Riemenschneider-Altar) = 68 km, 15,4 Ø
- Montag, 3. Etappe: - Dinkelsbühl, Abschied vom lieblichen Taubertal in Rothenburg ob der Tauber, = 66 km, 14,2 Ø.
- Dienstag, 4 Etappe: - Nördlingen, teilweise kurze Regenschauer, = 50 km, 13,6 Ø.
- Mittwoch, 5. Etappe: - Donauwörth = 38 km, 13,6 Ø.
- Donnerstag, 6. Etappe: - Augsburg = 53 km, 14,2 Ø, dem Lech entlang, meist auf dem Damm gefahren, Baden zwecks Abkühlung genussreich!
- Freitag, 7. Etappe: - Landsberg am Lech = 58 km, 14,9 Ø.
- Samstag, 8. Etappe: - Schongau = 42 km, 14,1 Ø
- Sonntag, 9. Etappe: - Füssen = 54 km, 13,6 Ø, schönster Streckenabschnitt, wenn nicht alles grau verhangen.
- Montag: Ausruhetag mit Besichtigung von Neuschwanstein, Füssen usw.
- Dienstag, 10. Etappe: - Oberstdorf, über Weissensee - Wertach - Rettenberg - Burgberg im Allgäu - Sonthofen, = 69 km, 14,0 Ø
- Mittwoch, 11. Etappe: - Hittisau (Österreich), über den Gottesacker = Rohrmoos (Mautstrasse, kaum Verkehr) - Sibratsgfäll = 34 km, 13,3 Ø, Passhöhe: 1120 m!
- Donnerstag, 12. Etappe: - Nonnenhorn (Bodensee), über Lingenau - Müselbach (B 200) - Alberschwende - Buch - Bregenz - Lindau, = 52 km, 15,3 Ø (Fürchterlicher Verkehr zwischen Müselbach und Alberschwende, kein Veloweg im Bregenzerwald)
- Freitag, 13. Etappe: - Friedrichshafen (Bodenseeradweg = sehr viel befahren, aufpassen) = 20 km, 15,0 Ø.
Total Velostrecken: 685 km

Unterkunft

Hotel Appelberg, Dinkelsbühl, sehr empfehlenswert

- Würzburg: Hotel "Franzisikaner" (115.- €/DZ) Gute Lage in der Altstadt, ruhig, tolles Frühstückbuffet
- Tauberbischofsheim: Landhotel "am Mühlenwörth" Holdermühle" (45.- €/DZ), grosse Zimmer, kleines Badezimmer, sehr ruhig, einfaches Frühstück
- Dinkelsbühl: Hotel "Haus Appelberg" (95.- €/DZ), gute Lage Nähe Stadtzentrum, Zimmer nach hinten ruhig, schöne Zimmer, urgemütlich
- Nördlingen: Hotel "NH Klösterle" (93.- €/DZ), beste Lage im Stadtzentrum, ruhig, sehr guter Komfort, Frückstück = 17.- € zu teuer!
- Donauwörth: Posthotel "Traube" Dom" (104.- €/DZ), ruhig und zentrumsnah gelegen, tolles Hotel mit Schwimmbad, sehr gute Frühstücksbar
- Landsberg am Lech: Hotel "Goggl" (108.- €/DZ), sehr ruhig nach hinten, guter Komfort, sehr freundlich
- Schongau: Hotel "Holl" (122.- €/DZ), ruhig, sehr schöne Zimmer, tolles Frühstückbuffet, leider ist das anmutige Restaurant nur Mo-Do geöffnet, erst ab 17 Uhr einchecken
- Füssen: Hotel "Ludwigs" (102,- €/DZ), gute Lage, kleine Zimmer, winziges Bad, keine Schranktablare, keine richtige Rezeption für Fragen, nicht empfehlenswert
- Oberstdorf: Hotel "Sascha's Kachelofen" (100.- €/DZ), grosse Zimmer, ruhig, sehr freundlich, grosse Auswahl am Frühstücksbuffet, Nachtessen hervorragend
- Hittisau: Landhotel "Hirschen", (108.- €/DZ), grosse Zimmer, Frühstücksbuffet eher karg ausgestattet, sehr freundlich
- Nonnenhorn: Gasthof "Adler", (95.- €/DZ), normaler Komfort, winziges Badezimmer, WC sitzen fast unmöglich, Frühstück normal

Im Allgemeinen für unsere Verhältnisse günstige Hotels in Deutschland (Kurs war 1 € = 1,25 SFR).
Ich nehme nur Hotels, die im Internet buchbar sind und nehme dafür www.Booking.com! Dort sind auch jeweils Besucher-Kommentare zur Lage und Komfort!
Die meisten Hotels bieten inzwischen Gratis-WLan an mit unterschiedlichem Komfort ....!

Radführer

- "Romantische Strasse" von Würzburg - Füssen von bikeline (Ausgabe 2001 sowie die neuste Ausgabe 2014, wetterfest), wie immer, wir sind begeistert von Bikeline. Was fehlt, ist eine Übersichtskarte, falls man mal eine Stichstrecke fährt ...!

Tour-Beschreibung

Viel Platz für Fahrräder im Regioexpress Stuttgart

Positiv: landschaftlich eine Augenweide. Wir haben diese Strecke bereits im 2001 abgefahren und waren begeistert. Jetzt im 2014 können wir dies nur bestätigen, eine der schönsten Radtouren überhaupt in Deutschland. Allerdings hatte sich das Wetter in den letzten Etappen von der weniger guten Seite gezeigt: gerade ab Schongau den Bergen zu nähern ist einmalig, nur waren unsere Berge nebelverhangen! Sehr gute Beschilderung der Radwege, zu mindest 80 % auf geteerten Wegen unterwegs. Die Dörfer und Städte an der Strecke sind sehr sehenswert und herausgeputzt. Unsere Frauen schwärmen heute noch von den Balkonpflanzen an den Häusern. Überall wurden wir freundlich bedient, angesprochen. Die Kirchen an der Strecke sehr sehenswert, ebenso die Altäre des Holzschnittmeisters Tilman Riemenschneider auf der Strecke Würzburg-Rothenburg ob der Tauber! Baden an der Lech empfehlenswert, sehr sauber! Der Frankenwein überraschend gut!

Blick vom Turm "Daniel" auf Nördlingen

Negativ: Streckenbeschrieb 2014 von "Bikeline" teilweise mit langen Umwegen gegenüber der früheren Ausgabe von 2001, warum??? Eine 18 %-ige längere Steigung kann den Fahrradtourenfahrer (mit Fahrradanhänger) verdriesen, so geschehen auf der Strecke Würzburg - Tauberbischofsheim nach der Aurtobahnunterquerung.
Nach langen Naturfahrten stören die Touristenströme in Rothenburg ob der Tauber und Füssen (Schloss Neuschwanstein) doch sehr, wobei dies kein Negativpunkt sein kann, die Branche verdient an den Touristen!

Kosten: für unsere Verhältnisse Essen und Trinken sehr günstig, Übernachtungen teilweise recht günstig

Erinnerungen: Digitalbilder + Kurzvideos (Kamera: Sony DSC-RX100)

Fotos: Durch die Vielzahl der Bilder (446) habe ich mich entschlossen, diese auf der "Wolke" von Microsoft "Onedrive" zu zeigen. Klicken Sie einfach auf das anschliessende Foto .....!

...die Bilder

Video: einige Kurzvideos, die auf der gesamten Strecke aufgenommen wurden, sind hier zusammen gefasst, Dauer ca. 14 Min.
Themen:
- Nachtwächterführung in Dinkelsbühl
- Kinderzeche-Fest in Dinkelsbühl
- Nachtwächterruf "So G'sell so" in Nördlingen
- Orgelspiel im Welfenmünster, Steingaden
- 87. Gautrachtenfest in Trauchgau
- Wasserspiele-Brunnen in Füssen
- Mittwochabendfest in Hittisau mit den "KrainerBluat" aus Vorarlberg
- "Mann ohne Kopf" in Lindau