Herzlich willkommen

Sie sind hier: Startseite

Der Weg nach Taizé

Natürlich mit dem Fahrrad:

Der nach meiner Meinung ideale Ausgangspunkt für eine Fahrradtour nach Taizé ist Ste. Croix oberhalb von Yverdon. Dorthin fährst du mit dem Zug und hast bereits die Jurahöhe von knapp 1000 müM. Von dort aus hast du viele Möglichkeiten, auf wenig befahrenen Nebenstrassen Taizé zu erreichen. Frankreich entdeckt jetzt auch die Fahrradfahrer als zahlende Touristen. Fahrradwege sind inzwischen erstellt direkt unterhalb von Taizé auf einer ehemaligen Bahntrasse. Ebenso wurde letztes Jahr ein Teil des Europa-Radweges Atlantik - Schwarzes Meer mit dem Teilstück "Besancon - Clerval" dem Doubs entlang fertig gestellt. An den verschieden befahrenen Wegstrecken kannst du dich nachstehend orientieren. Übrigends kannst du jederzeit auf schwach befahrenden Landstrassen dem Ziel entgegen fahren.



Als Kartenmaterial verwende ich die gute "Michelin Nr. 243 Bourgogne Franche-Comté 1:200'000", die das ganze durchfahrende Gebiet abdeckt!
(Die kursiven Orte sind jeweils Etappenorte)



2003 (mit Käthi)

Lons-le-Saunier: am Ende des Juras
Lons-le-Saunier: am Ende des Juras

Hinfahrt (233 km): ab Schaffhausen per Zug bis Ste. Croix, per Velo - Pontarlier - Bonnevaux - Sirod - Champagnole - Doucier - Lons- le-Saunier - Condamine - Sagy - Louhans - Sennecey - Santilly - Taizé

Rückfahrt (293 km): Taizé - (Veloweg Voie verte) - Givry - Pragnes - Gergy - Verdun - (Doubs entlang) - Dole - Rans - Besancon, mit Zug bis Montbéliard - Mandeure - Bief - St. Ursanne, per Zug über Basel nach Schaffhausen

2004 (alleine)

auf der ehemaligen Bahntrasse "Voie verte"
auf der ehemaligen Bahntrasse "Voie verte" bei Berzé-le-Chatel

Hinfahrt (252 km): ab Schaffhausen per Zug bis Ste. Croix, per Velo - Gauffre - Lac de St. Point - Bois des Loges - Chaux Neuve - Le Frasnois - Pont de Poitte - Lons- le-Saunier- Condamine - Sagy - Frontenaud - St. Trivier - Pont-de-Vaux - Fleurville - Clessé - Igé - La Roche Vineuse - (Veloweg Voie verte) - Cluny - Taizé

Rückfahrt: per Pw über Genf

per Bahn hinauf nach Ste. Croix, unten der Neuenburgersee nach Ste. Croix der Pass "Col des Etroits" 1153 müM
im französischen Jura beim Lac de St. Point kaum Verkehr auf den französischen Nebenstrassen
Natur pur ... typische Juralanschaft
in Lons-le-Saunier Etappenort erreicht, 176 km geschafft mit tollem Rückenwind
mittelalterliche Fachwerkhäuser Made in France die Saone bei Fleurville
Blick zurück bei Berzé-le-Chatel Richtung Macon für uns immer noch faszinierend: der TGV bergauf - bergab kurz vor Cluny
Cluny hatte im Mittelalter die grösste christliche Kirche der Welt vor dem Bau des Peterdoms in Rom, hier noch einige Überreste vom Grundriss. Heute steht nur noch eine der beiden mächtigen Türme
Taizé im Blickfeld - jetzzt folgen Tage der Ruhe ..... ... und der Besinnung. Auf einer Wiese bei Taizé!
unsere wunderschöne Ferienwohnung, 200 m vom Camp entfernt ....... ...... am Südhang von Taizé
Essgeschirr aus Plastik im Camp Am Ort der Stille, Source St.Etienne
Ein Bibeltext wird im Erwachsenenzelt annalysiert, während die Jugendlichen unter sich sind. Spül- und Saubermach-Manschaft in Aktion
Nationenempfang, hier mit Frère Bruno aus der Schweiz Essen im Zelt, draussen ist's zu kühl
Singunterricht ab 14 Uhr Die Kirche mit Blick nach vorne auf die orangen Segeltücher



2007 (alleine)

Neuer Veloweg:  dem Doubs entlang
Neuer Veloweg: dem Doubs entlang


Hinfahrt (352 km):
ab Schaffhausen per Zug bis Basel, per Velo Oberwil - Leymen - Fislis - Ferrette - Mooslarque - Seppois - Delle - Stz. Dizier - Audincourt - Courcelles - Bavans - Longevelle - Clerval - Chaux-lès-Clerval - Roche - Cour - Laissey - Chalèze - Velotte - Avanne - Roset - Ecalns - Dole - Damparis - Tavaux - Peseux - Neublans - Charette-Varennes - Pontoux - Verdun - Chalon-s-Saone - Givry - (Veloweg Voie verte) - Taizé

Rückfahrt (205 km): Taizé - (Veloweg Voie Verte) - Cluny - Macon - Pont-de-Veyle - Vonnas - Montcet - Bourg-en-Bresse - (N75 viel Verkehr) - Pont-d'Ain - (N84 wenig Verkehr) - Ceignes - Nantua - Chatillon-en-Michaille - Bellegarde- Defilé - Valleiry - Chancy - Cartigny - Onex - Genf , mit Zug nach Schaffhausen

Start in Basel ein verwunschenes Haus in Delle
Panoramablick bei Vandoncourt es wird Nacht - bei Courcelles/Montbéliard - eine Unterkunft muss gesucht werden ...
... das Hotel in Longeville war geschlossen, trotzdem gab man mir ein Zimmer. Landschaft am Doubs
intakte Natur am Doubs ... eine Labsal für die Seele
der Veloweg an einem Doubs-Kanal mit Wohnhausschiff ein Wassertunnel für die Boote
Ein Teilstück des Veloweges Clerval - Besancon noch im Bau Dole
Gleich wird's wieder dunkel - eine Unterkunft suchen .... ... in Charette-Varennes ein wunderschönes Hotel gefunden, direkt oberhalb des Doubs
Chalon-s-Saone in der Innenstadt
in Givry beginnt der Veloweg (Voie verte) auf einer ehemaligen Bahntrasse bis kurz vor Macon das Radlerherz schlägt höher ...!
gute Info-Tafeln am Veloweg angekommen - ebenso auch das Taizé-Team St. Peter
das einfache Grab von Frère Roger, dem Gründer der Communauté Taizé der Kirchenraum
das Essen in Taizé, einfach aber nahrhaft am Abend gemütliches Beisammensein
Essen im Freien Sonnenuntergang in Taizé
Abwaschen in der Gruppe - ein fröhliches Erlebnis Bibeltexte werden wieder erläutert von einem Frère
.. und am Nachmittag das Einüben der Taizé-Lieder ... und weiter die Gesprächsrunden im kleinen Kreis
Ein Kaffee ist auch nicht zu verachten beim La Morada ... und Abends wieder Abwasch-Dienst
Ein Sonnenbad vor unserer Ferienwohnung Keramikgeschirr, von Frères hergestellt
Taizé, im Vordergrund unsere Ferienwohnung Morgenstimmung, vom Fenster aus Richtung Cluny
weisse Kühe auf der Weide Die Nacht bricht herein über Taizé
Beim Taizé-Lieder üben - Musik kennt keine Grenzen! vor dem Essen der Aufruf "Bon Appetit"
Entspannung pur vor der Ferienwohnung heimwärts Richtung Genf - im Velotunnel nach Cluny Richtung Macon
den Jura hinauf Richtung Nantua Mein Etappenziel Nantua
die kühn geschwungene Autobahn Richtung Genève Das Défilé nach Bellegarde, unten die Rhone
Der Blick zurück Ich geniesse die Zugsfahrt heimwärts von Genf, hier der Blick auf die Weinberge und den Genfersee



Taizé 2010 mit Käthi

Mittagspause am Doubs bei Petit-Noir
Mittagspause am Doubs bei Petit-Noir

Datum: Mittwoch, 8. September - Montag, den 20. September 2010

Aufenthalt in Taizé: 11. - 18. September

Hinfahrt (263 km):
ab Schaffhausen per Zug bis Ste. Croix, per Velo - Pontarlier - Bonnevaux - Nozeroy - La Favière - Sirod - Champagnole - Doucier - Lons- le-Saunier - Condamine - Sagy - Fontenaud - Tageat - Curciat-Dongalon - St. Julien - Chevraux - Macon - Davaye - Solutré-Pouilly - Pierreclos - Bussières - Cluny - Taizé

Rückfahrt (186 km): Taizé - (Veloweg Voie verte) - Givry - Chalon-s-Saone - Verdun - (Doubs entlang) - Charnay-les-Chalon - Longepierre - Lays - Peseux - Gevry - Dole, mit Zug via Besancon bis Montbéliard - Mandeure - Pont-de-Roide - St. Hippolyte - St. Ursanne, per Zug über Basel nach Schaffhausen

(Die fettkursiven Namen waren unsere Übernachtungsorte)

Durch die Vielzahl der Aufnahmen habe ich diese Tour in eine Diashow integriert über Windows Life.
Sie können jederzeit die Bilder auch herunter laden bzw. anhalten oder vorlaufen lassen.
Hier anklicken ...